Nahrungsergänzung

Hier findest du eine Liste der wichtigsten Nahrungsergänzungsmittel mit Erläuterung.

Bierhefe

Die Bierhefe ist per Definition ein Hefepilz der durch Züchtung hergestellt wird. Ursprünglich als Abfallprodukt beim Bier brauen entsorgt, wurden bald die positiven Eigenschaften entdeckt und genutzt.

Sie ist reich an B-Vitaminen, Selen, Mangan, Zink, Aminosäuren,...

Mit all diesen Inhaltsstoffen ist sie eine wertvolle Unterstützung für Haut, Fell, Nervensystem, und die Darmflora.

Sehr gern als Kur im Fellwechsel oder als regelmäßige Ergänzung in den Futternapf geben.

Chlorella

Meeresalgen werden aufgrund ihres Reichtums an Vitaminen, Protein, Mineralien und Spurenelementen sehr geschätzt.

Chlorella, eine Süßwasseralge, ist hier besonders hervorzuheben da sie neben einem hohen Chlorophyllgehalt auch alle für den Hund essentiellen Aminosäuren enthält.

Eine ideale Ergänzung um das Immunsystem zu unterstützen. Chlorella wird aufgrund ihrer entgiftenden Eigenschften auch gerne als Kur nach Z.B. Medikamentengabe verabreicht.


Grünlippmuschel

Die Neuseelandmiesmuschel ist ein beeindruckendes Nährstoffpaket.

Sie enthält Glykosaminglykane, Omega-3-Fettsäuren, Calcium, Magnesium, Silizium, Kalium, Aminosäuren, Vitamine,...

Neben einem entzündungshemmendem Effekt födert die Gabe der Grünlippmuschel die Regeneration von Knorpel- und Bindegewebe. Somit der ideale Zusatz um Gelenksbeschwerden wie Dysplasien und Arthrosen zu unterstützen.

Die Gabe erfolgt oft als Kur und kann auch über einen längeren Zeitraum erfolgen.

Hagebuttenschalen

Die Schalen der Hagebutte enthalten neben viel Vitamin C auch noch die Vitamine A und B.

Mit dieser Ergänzung können wir entzündliche Prozesse lindern und das Immunsystem anregen.

Ebenfalls fördert Hagebuttenschalenpulver die Mineralstoffaufnahme.

Sehr gern gegeben als Kur in der Rekonvaleszenz oder ab und zu zur allgemeinen Unterstützung.

Seealgenmehl

Ascophyllum nodosum, wie die lateinische Bezeichnung lautet, ist im Volksmund auch unter Braunalge, Kelp oder Knotentang bekannt.

Mit der Fülle an Mineralien, Spurenelementen, Vitaminen (Magnesium, Calcium, Natrium, Phosphor, Kalium, Mangan, Kupfer, Zink, Eisen, Kobalt, Selen, Jod, Vitamin B, A, E, C) und noch weiteren tollen Nährstoffen ist sie eine wertvolle Ergänzung in der Rohfütterung.

In der Eigenschaft als Antioxidant bietet sie Schutz gegen "freie Radikale".

Die enthaltenen Alginate können z.B. Schwermetalle binden und sind eine hilfreiche Unterstützung bei der Entgiftung. Verwendung findet die Seealge auch bei Pigmentstörungen und hartnäckigem Zahnstein.

Besonders hervorzuheben ist für uns Barfer der im Vergleich zu einigen anderen Algen hohe Jodgehalt. Hiermit unterstützen wir die Produktion von Schilddrüsenhormonen die für einen gesunden Zellstoffwechsel sehr wichtig sind. Die korrekte Dosierung spielt hier eine wichtige Rolle. Der Bedarf des Hundes sollte berechnet werden, die Dosierung der Angabe des Jodgehaltsangepasst werden und im Idealfall täglich dem Futter untergemischt werden. Auf empfehlenswerten Produkten ist der Jodgehalt angegeben und wird zu jeder Charge getestet da dieser je nach Erntezeitpunkt schwankt.